Rettich-Haus

Rettich-Haus

Beim sog. "Rettich-Haus" handelt es sich um ein ehemals strohgedecktes Kleinbauern- und Taglöhnerhaus am Waldrand. Das sogenannte Hochstudhaus. Es stammt aus dem Jahr 1697 und steht unter Denkmalschutz. Seit 1997 wird das Hochstudhaus fachgerecht restauriert und in seine ursprüngliche Form zurückgeführt. Es ist heute wieder bewohnt.

(s. auch beiliegender Bericht aus der "Botschaft" vom 30. Oktober 2013)

Dokument Lebensraum_2013.pdf (PDF, ca. 3.4 MB)

Tütschenhaldestrasse 150, 5325 Leibstadt